RSS Feed

‘Fisch’ Category

  1. Miesmuscheln in Weißweinsauce – Französischer Art

    Juni 11, 2014 by admin

    Dieses klassische Gericht ist köstlich und einfach zuzubereiten. Zu einem genüsslichen Gläschen Weißwein am Abend auf der Terrasse passt es hervorragend. Das einzige, was wirklich Arbeit kostet ist es, die Miesmuscheln zu säubern.

    Zutat:  Menge (für 4): 
    Miesmuscheln 2,25 kg
    Weißwein 450 ml
    Zwiebel 1
    Petersilie 1 Bund
    Thymian 1 Zweig
    Lorbeerblatt 1
    Butter 90 g
    Pfeffer, Salz…..

    Zubereitung:

    Zur Vorbereitung müssen die Miesmuscheln gründlich geputzt, gebürstet und entbartet werden. Dafür das Büschel Fasern, das an jeder Muschelschale ist mit dem Messer abschaben. Muscheln, die schon offen sind, oder deren Schale nicht mehr unversehrt ist sollten besser entsorgt werden.
    Die Zwiebel klein schneiden.
    Die Petersilie klein hacken.

    In einem großen Topf die Zwiebel, die Hälfte der Petersilie, das Lorbeerblatt, den Thymian, allen Weißwein und 2/3 der Butter vermischen und aufkochen lassen. Ungefähr 2 Minuten köcheln lassen. Dann alle Muscheln hinzugeben und bei mittlerer Flamme 3-4 Minuten lang kochen lassen. Die Muscheln sind fertig, wenn die Schalen sich geöffnet haben. Dann nicht länger kochen!
    Jetzt die Muscheln aus dem Topf heraus nehmen und anrichten.

    Die Sauce erst durch ein Sieb gießen, um sie damit von ungewollten Fremdkörpern zu befreien, und dann wieder in den Topf geben. Die restliche Petersilie und die Butter dazugeben. Kurz erhitzen bis die Butter geschmolzen ist, abschmecken und dann direkt über die Muscheln gießen und heiß servieren. Ein paar Tropfen Zitrone verfeinern das ganze noch.

    Knuspriges, aber frisches Brot eignet sich hervorragend als Beilage. Es saugt die buttrige Weinsauce gut auf und ergänzt das ganze mit dem Wein zur kulinarischen Perfektion.

    Wohl bekomm’s!


  2. Forelle “blau” mit einem spritzigen Rivaner

    April 14, 2014 by admin

    Endlich wird es richtig Frühling. Bei schönen 20° kommen bei den ersten sogar schon die Sommergefühle auf. Deshalb heute auch ein sommerlich frisches Rezept zum Wein. Die klassische Forelle blau mit einem frischen, knackigen Weißwein.

    Zutat:  Menge: (für 2 Personen)
    Forellen 2 Stück, jeweils ca. 400g
    Zitrone, ungespritzt 1
    Rosmarin 3 Zweige
    Knoblauch 2 Zehen
    Weißwein 6 EL
    Salz, Pfeffer

    Vorbereitungen:

    Man sollte sich ungefähr eine dreiviertel Stunde Zeit nehmen für dieses Gericht.

    Zuerst die Knoblauchzehen schälen und pressen. Die Rosmarinnadeln von den Zweigen abzupfen. Die beiden Forellen mit kalten Wasser innen und außen abspülen. Dann mit einem Küchentuch trocken tupfen. Überall mit Salz und Pfeffer bestreuen. Das Innere mit der Hälfte von Rosmarin und Knoblauch füllen.

    Die Zitrone in dünne Scheiben schneiden. Die Forellen in einen Bratschlauch (ca. 60cm lang) legen. Die restlichen Gewürze darüber streuen und mit den Zitronenscheiben belegen. den Weißwein darüber gießen und den Bratschlauch verschließen. Den Bratschlauch an der Oberseite mittig ca 1 cm einschneiden. Auf einem Backblech im heißen Ofen bei 180 Grad auf der mittleren Schiene garen. Nach 25min sind die Forellen fertig.

    Diese können beispielsweise mit Salz- oder Pellkartoffeln serviert werden. Auch ein frischer Ackersalat passt hervorragend.

    Bon Appetit!

    Als perfekten Begleiter zum Essen kann ich Ihnen diesen Rivaner vom Weingut Zaiß (weiterlesen…)


  3. Lachs auf Kräutersalat mit Vinho Verde aus Portugal

    März 28, 2012 by admin

    Lassen Sie den Frühling in die Küche einziehen !

    Dieses Gericht ist frisch, leicht und voller Vitalstoffe. Für die Zubereitung benötigen Sie lediglich 20 Minuten.

    Genießen Sie diese Mahlzeit mit einem Glas frischem gekühlten Weisswein. Der Vinho Verde ist ein besonders leichter Vertreter der Weißweine und hat nur ca. 9,5 % Alkohol. Wenn Sie noch weniger Alkohol zu sich nehmen möchten, dann empfehlen wir den Torres Natureo Free Blanco, der hat nur ca. 0,5 % Alkohol.

    Zutaten für 4 Personen:

    • 4 Lachsfilets (falls TK-Ware, bitte vorher auftauen lassen)
    • Hibiscussalz, ersatzweise Fleur de Sel
    • Korianderkörner, gemahlen
    • 2 EL Butter (Ersatzweise Albaöl)

    für den Kräutersalat:

    • 4 Handvoll gemischte Kräuter und Blattsalate
    • z.B. Feldsalat, Rauke, Blattpetersilie, junger Spinat, Basilikum usw.  ganz nach Ihrem Geschmack
    • 5 EL Olivenöl extra vergine bester Qualität
    • 2 EL Zitronensaft
    • 1 EL Honig
    • 1/2 Zehe zerdrückter Knoblauch
    • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

    Die Blattsalate und Kräuter sorgfältig waschen, putzen und trockenschleudern. Alle Zutaten für das Dressing in ein Schraubglas füllen und gut schütteln.

    Den Lachs kurz unter fließendem Wasser abspülen und mit Küchenkrepp gut abtupfen. Mit Koriander aus der Mühle und Hibiscussalz würzen.  Die Butter in einer großen Pfanne aufschäumen lassen. Sollten Sie aus Gesundheitsgründen auf Butter verzichten wollen, ist das sogenannte Albaöl ein hervorragender Ersatz.

    Die gewürzten Lachsfilets bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca.2- 3 Minuten braten. Der Fisch sollte innen noch saftig sein. TK-Ware und nicht-Sushi-Qualitäten immer durchgaren.

    Die Garzeit hängt von der Dicke des Fischfilets ab. Als Richtlinien gelten: 1-2 cm = 3-4 Minuten / 3 cm = 4-5 Minuten

    Das Dressing nochmals gut durchschütteln, vorsichtig mit dem Salat vermengen und mittig auf dem Teller anrichten. Auf den Salat je 1 Lachsfilet setzen und ein bisschen von der heißen Butter darüberträufeln. Falls Sie zum Anbraten Öl verwendet haben, lieber einen Spritzer frisches Olivenöl über den Lachs geben.

    Sehr hübsch sind auch essbare Blüten zur Dekoration.

    Dazu passt frisches, knuspriges  Baguette.

    Guten Appetit!

    Gut zu wissen !

    Hibiskussalz:  Meersalz, aromatisiert mit Hibiskusblüten passt unglaublich gut zu Fisch und setzt durch seine violette Farbe tolle Akzente.( Im Handel erhältlich zB. von Flor de Sal d’es Trenc ,handgeschöptes Salz aus Mallorca in verschiedenen Sorten)

    1. Flor de Sal Hibiscus 150 Gramm 
    2. Sal de Ibiza – con Hibiscus
    3. Flor de Sal d’es Trenc de Luxe 250 Gramm

    Albaöl: Rapsöl mit Buttergeschmack. Eine echte Alternative zu Butter, wenn man aus gesundheitlichen Gründen auf Butter verzichten möchte. Enthält viel wertvolle Omega 3-Säuren und ist auch hoch erhitzt unbedenklich genießbar.

    Unser Weintipps :

    1. Caves Vidigal Vinho Verde DOC
    2. Torres Natureo Free Blanco (nur 0,5 % Alk.)
    3. Torres Vina Esmeralda DO
    4. Hole in the Water Sauvignon Blanc
    5. Puklavec & Friends Sauvignon Blanc & Pinot Grigio

    Unter den angegebenen Links können Sie gleich Ihren Weisswein bestellen.