RSS Feed

‘Snacks’ Category

  1. Bruschetta – Echt italienische Vorspeise

    August 5, 2014 by admin

    Heute möchte ich Ihnen eines meiner persönlichen Lieblingsrezepte vorstellen. Bruschetta ist einfach eine geniale Vorspeise. Gerade jetzt im Sommer, wenn man ein etwas leichteres Menu zusammengestellt hat, kann man mit den verschiedensten Bruschetta-Variationen praktisch nichts falsch machen. Um es ganz genau zu nehmen muss man eigentlich sagen, dass Bruschetta in Italien die Vorspeise der Vorspeise ist. Aber eigentlich ist das ja auch egal. Für mich ist Bruschetta schon immer der Geschmack Italiens. So schmeckt für mich der abendliche Restaurantbesuch oder das Familienessen in Italien.

    Dieses Rezept ist bloß eine der vielen Variante, wie man Bruschetta machen kann, obwohl diese vermutlich die verbreitetste ist. Aber der Kreativität sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Das wichtigste ist, dass die Zutaten so frisch wie möglich sind. Denn das macht den entscheidenden Unterschied am Ende aus.

    Zutat:  Menge: 
    Tomaten aus Italien 4-5
    Zwiebeln 2-3
    Basilikum, frisch! 1 Bund
    Knoblauch 1 Zehe
    italienisches Olivenöl 5 EL
    Balsamicoessig 8 EL
    Meersalz, Pfeffer 
    Ciabatta aus Italien

    Für den “Aufstrich” muss alles so fein wie möglich gehackt werden. Also Tomaten, Zwiebeln und Basilikum waschen und so klein wie möglich hacken oder schneiden. Den Knoblauch schälen und pressen.
    Währenddessen kann schon mal das Ciabattabrot im Ofen leicht erhitzen. Aber noch nicht knusprig kross werden lassen.
    Alle klein gehackten Zutaten in eine Schüssel geben. Dazu den Balsamico und das Olivenöl geben. Nach Belieben würzen. Die ganze Masse muss gut durchmengt werden und dann einige Minuten durchziehen.
    Währenddessen kann man das Ciabattabrot aus dem Ofen holen, in Scheiben schneiden und mit Olivenöl bestreichen. Am besten gelingt das Bruschetta, wenn man jetzt die Brotscheiben beidseitig grillt. Allerdings ist das zur Not auch in der Pfanne möglich. Auf jeden Fall müssen die Ciabattascheiben kross gegrillt werden. Dann mit der Tomatenmasse belegen und sofort, noch warm, servieren.

    Weitere hervorragende Zutaten wären Oliven, Sepia, Thunfisch, Mozzarella oder Parmaschinken. Aber das ist wie gesagt Geschmackssache und der Kreativität sind keine Grenzen gegeben.

    Buon Appetito!!


  2. Schinkenhörnchen – Perfekt für’s Picknick

    Juli 7, 2014 by admin

    Sie wollen mal wieder etwas besonderes mit Ihrer Familie unternehmen? Oder mal Ihre Partner mal wieder mit etwas schönem, selbstgemachten überraschen?

    Ein Picknick ist immer wieder eine gute Idee. Viel zu selten packen wir einfach mal einen Fresskorb, schnappen uns eine Decke und setzen uns auf eine schöne Blumenwiese mitten im Nirgendwo.

    Ich möchte in Ihnen mit diesem Rezept die Lust auf einen sonnigen Morgen mitten im Grünen mit den Liebsten wecken. Denn wenn man gute Ideen bekommt, mit was man denn den Fresskorb füllen könnte, dann kommt man vielleicht selber ganz schnell auf noch viel mehr. Daher stelle ich Ihnen hiermit ein Rezept für Schinkehörnchen vor. Frische, Leichte Happen, leicht zubereitet, leicht zu transportieren, billig und einfach lecker.

    Zutat Menge
    __________
    Teig:
    Mehl 350 g
    Butter 250 g
    Sahnequark 250 g
    Eier 1
    Eigelb 1
    Salz, Paprikapulver
    __________
    Füllung:
    Schinken, gekocht  200 g
    Schmand  1 Becher
    Kräuter, frische
    opt: Käse, gerieben
    opt: Sesam, Paprikapulver, Kümmel…

    Ich bevorzuge es immer alles selbst zu machen. Wenn allerdings die Zeit nicht reicht, dann kann man natürlich auch einfach Blätterteig kaufen und damit die Schinkenhörnchen machen. Diese sollte man dann halt nach Aufschrift auftauen lassen.

    Aber jetzt zu dem selbst gemachten Teig:

    Es geht ganz einfach. Nur aus Mehl, Butter, Quark, Ei, Eigelb und den Gewürzen einen Teig kneten lassen oder selbst kneten. Dieser muss dann 30 min im Kühlschrank ziehen.

    Währenddessen kann schon mal die Füllung vorbereitet werden. Bei dieser sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Ich möchte hier bloß einen möglichen Vorschlag bringen:

    Den Schinken klein Schneiden. Dann mit Schmand und den frischen Kräutern durchmengen. Nach belieben noch geriebenen Käse dazugeben.

    Auch hervorragend sind fischige Füllungen, dafür kann man einfach den Schinken durch Lachs oder Ähnliches ersetzen. Für Vegetarier sind natürlich auch jegliche gemüsige Variationen möglich. Fleisch ist bei diesen Snacks auf keinen Fall Pflicht.

    Um jetzt aus Teig und Füllung Hörnchen zu machen, muss einfach der Teig flach ausgerollt werden. In Dreiecke schneiden und auf diese immer mittig eine Klecks Füllung drapieren. Jetzt einfach von einer Ecke her zu einem Hörnchen aufrollen. Dann bei 175 Grad ungefähr eine viertel Stunde im Ofen lassen.

    Ich persönlich bestreiche die Hörnchen immer noch mit Eigelb, in das ich ein kleines bisschen Zucker eingerührt habe. Dann glänzen sie schön. Alternativ kann man sie natürlich noch mit allen nur erdenklichen Arten von Gewürzen, Kräutern oder Käse bestreuen. Dabei kann ich besonders die Variationen Paprikapulver, Sesam und Kümmel empfehlen.

    Viel Spaß beim ausprobieren und kreativ werden. Und natürlich viel Spaß beim gelungenen Picknick und einen guten Appetit!

     


  3. Der ultimative Fußball-Snack für wahre Fans

    Mai 27, 2014 by admin

    Bald ist es endlich so weit. Der Countdown läuft, die Vorbereitungen sind auf Hochtouren und alle fiebern darauf hin. Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien startet schon in gut zwei Wochen. Haben Sie sich schon überlegt, wo Sie der deutschen Elf zujubeln? Also ich persönlich finde manchmal einen Abend daheim vor den Fernseher mit ein paar Freunden am schönsten. So bekommt man mehr vom Spiel mit als beim Public Viewing, ist auf jeden Fall in der richtigen Gesellschaft und kann sich selbst um das kulinarische Wohl kümmern. Mein persönlicher Tipp für den gelungenen Fußballabend: Fingerfood mit den passenden Länderfahnen für die richtige Stimmung. Beispielsweise diese Thunfisch-Oliven-Taschen kann ich wärmstens empfehlen.

    Zutat:  Menge: 
    Thunfisch, eingelegt in Öl 1 Dose
    Oliven, gefüllt mir Paprika 50 g
    Frischkäse 150 g
    Zwiebel 1
    Blätterteig 300 g
    Eigelb 1
    Oregano, Salz, Pfeffer, (Paprika, Kümmel, Sesam)
    Mehl für die Arbeitsfläche

    Zubereitung:

    Zuerst muss der Blätterteig aufgetaut werden. Am besten bei Zimmertemperatur.

    Füllung: Die Zwiebeln sehr klein hacken. Oliven in feine Ringe schneiden. Dann alles mit dem Thunfisch und Pfeffer, Salz un Oregano mischen.

    Jede Blätterteigscheibe so zuschneiden, dass kleine Quadrate entstehen. Mehl auf die Arbeitsfläche geben, und den Teig dort noch etwas dünner ausrollen. Jede Blätterteigscheibe so zuschneiden, dass kleine Quadrate entstehen. Auf jedes Quadrat einen Klecks Füllung geben. Die Ränder mit Eigelb einstreichen, damit sie besser kleben. Dann Diagonal zusammenklappen und die Ränder mit einer Gabel eindrücken. Oben mit Eigelb bestreichen und nach belieben mit Kümmel, Paprika oder Sesam bestreuen.

    Den Ofen auf 200°C vorheizen und die Taschen dann ca. 25 Minuten auf der Mittelschiene backen.

    Zum Schluss fehlen nur noch die passenden WM-Fähnchen auf jeder Tasche. Schon kann der Fußballabend beginnen.

     


  4. Pizzaschnecken – Sommerlicher Snack zum Wein

    März 21, 2014 by admin

    Dieses leichte Rezept passt hervorragend zu einem schönen Sommerabend als Snack zum frischen, knackigen Sommerwein.

    Wenn die Zeit nicht mehr reicht, oder es aus anderen Gründen einfach nicht möglich ist einen Pizzateig selbst zu machen, dann kann man mit gutem Gewissen einfach eine tiefgekühlte Packung kaufen.

    Zutat: Menge:
    Pizzateig 450g (optional 1 Pck.)
    Zucchini 1
    Tomatenmark 4 EL
    Geriebener Käse 100g
    Rosmarin 3 große Zweige
    Knoblauch 2 Zehen
    Zucker 1 EL
    Salz, Pfeffer

     

    Zubereitung:

    Zuerst einfach die Zucchini oder auch anderes Gemüse in kleine aber feine Würfel schneiden. Außerdem den Knoblauch schälen und so klein, wie möglich hacken. Ebenso die Rosmarinnadeln so weit zerkleinern, wie es mit gegebenen Mitteln möglich ist. Falls notwendig den Pizzateig auftauen lassen und ihn dann nicht zu dünn ausrollen.

    Für den Belag einfach das Tomatenmark gemeinsam mit dem Zucker, Salz und Pfeffer und dem zerkleinerten Rosmarin in einer Schüssel verrühren. Diese Masse nun auf den Pizzateig streichen und mit den Zucchiniwürfeln und dem Großteil des Käses bestreuen.

    Damit daraus jetzt Pizzaschnecken entstehen schneidet man den Teig in Streifen mit einer Länge von ungefähr 15 cm und einer Breite von 2 cm. Diese kann man nun aufrollen. Den restlichen Käse über die Schnecken streuen, und dann auf einem Blech in den Ofen schieben. Backpapier ist zu empfehlen. (200 Grad) Die Schnecken müssen nun ca. 25 min backen.

    Sowohl kalt als auch warm serviert schmecken diese Pizzaschnecken, am besten mit einem frischen italienischen Chardonnay oder vergleichbaren Weinen.

    Guten Appetit!


  5. Weinkekse, mal eine schmackhafte Alternative!

    November 12, 2013 by admin

    Bald kommt wieder die Adventszeit. Das große Backen von Weihnachtsplätzchen geht wieder los. Als Alternative zu den klassischen Rezepten von Oma stellen diese Weinkekse eine kreative Variante dar. Zum Naschen für Zwischendurch oder zum Genießen mit einem Glas Wein am Abend sind sie hervorragend geeignet. Außerdem handelt es sich nicht um ein kompliziertes Rezept, sondern auch jedem Anfänger können diese leichten, aber schmackhaften Kekse problemlos gelingen. Als Arbeitszeit sollte man ungefähr 30 min in der Küche einplanen.

    Zutaten:

    • 300 g – Mehl, glatt
    • 300 g – Butter
    • 1 Packung Backpulver
    • 6 EL – Wein, trockener Weißwein
    • 1 EL – Zucker
    • Puderzucker zum Wälzen
    • Marmelade zum Füllen
       

    Zubereitung:

    Mehl mit Backpulver versieben. Danach mit Butter, Zucker und Wein alles rasch zu einen Teig verkneten, der dann 30 Minuten im Kühlschrank rasten muss.

    Im Anschluss den Teig ausrollen, runde Teigstücke ausstechen und einen Tupf Marmelade draufgeben. Die runden Dinge zusammen klappen und die Enden fest aneinanderdrücken.

    Die Kekse bei 180° ca. 12 Minuten im Ofen backen lassen.

    Wenn die fertigen Weinkekse noch warm sind können diese in Staubzucker gewälzt werden.

    Guten Appetit!

    Passend zu diesem Gebäck, wäre natürlich auch eine eher trockener Weißwein. Dabei muss es sich nicht unbedingt um den selben wein handeln, der auch im Teig verarbeitet wurde, falls ihnen das zu teuer erscheint.

    Den richtigen Wein können Sie beispielsweise Online bestellen.